Mechaniker/in für Karosserieinstandhaltungstechnik

Berufsbeschreibung
Qualifikation für formvollendete Fahrzeuge
Sie setzen hauptsächlich Fahrzeugkarosserien bzw. Karosserieteile und Aufbauten instand. Daneben rüsten sie Fahrzeuge mit Zubehör- und Zusatzeinrichtungen aus oder um, montieren z. B. spezielle Aufbauten, Klimaanlagen oder Kühleinrichtungen. Sie beurteilen Fahrzeugschäden, stellen Fehler, Störungen und Mängel an Fahrzeugen fest und führen die erforderlichen Instandhaltungs-, Reparatur- und Montagearbeiten durch. Außerdem warten und prüfen sie Fahrzeuge und Systeme und stellen diese ein. Sie kontrollieren und dokumentieren Instandhaltungs- wie Montagearbeiten. Dabei achten sie auch auf die Verkehrs- und Betriebssicherheit von Fahrzeugen. Sie arbeiten kundenorientiert, beraten Kunden z. B. über notwendige Reparaturen, Konservierungsmaßnahmen oder die Pflege der Karosserien.

Voraussetzungen
Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur, Interesse an modernster Technik, räumliches Vorstellungsvermögen und handwerkliches Geschick.

Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre.

Vergütung
laut Tarif vom 01.08.2004
1. Ausbildungsjahr: 475,00 Euro
2. Ausbildungsjahr: 540,00 Euro
3. Ausbildungsjahr: 585,00 Euro
4. Ausbildungsjahr: 625,00 Euro

Ausbildungsinhalte
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  • Umweltschutz,
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen sowie Kontrollieren und Bewerten von Arbeitsergebnissen,
  • Qualitätsmanagement,
  • Messen und Prüfen an Systemen,
  • Betriebliche und technische Kommunikation,
  • Kommunikation mit internen und externen Kunden,
  • Bedienen von Fahrzeugen und Systemen,
  • Warten, Prüfen und Einstellen von Fahrzeugen und Systemen sowie von Betriebseinrichtungen,
  • Montieren, Demontieren und Instandsetzen von Bauteilen, Baugruppen und Systemen,
  • Messen, Prüfen und Einstellen,
  • Handhaben von Werkzeugen und Maschinen, Be- und Verarbeiten von Halbzeugen und Bauteilen,
  • Aufbereiten und Schützen von Oberflächen,
  • Warten, Prüfen und Einstellen von Fahrzeugen und Systemen,
  • Instandhalten von Karosserien, Fahrzeugrahmen, Aufbauten und Fahrgestellen,
  • Beurteilen des Schadenumfangs, Feststellen von Fehlern, Mängeln und deren Ursachen,
  • Ausrüsten und Umrüsten mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen,
  • Herstellen, Prüfen und Schützen von Oberflächen,
  • Kontrollieren und Dokumentieren, Übergeben von Fahrzeugen
(Quelle:
www.hwk-hamburg.de)
Zurück